endlich mal wieder eine sinnlose Kampagne

Union verschärft Angriff auf Juso-Chefin freut sich welt.de und platziert direkt auf der Startseite dieses Topthema aller Rückwärtsgewandten, die gerne in schwarz/weiss und gut/böse denken wollen und hier ein Thema gefunden haben, das von allem ablenkt und einfach mal die Fronten klären soll. Mittlerweile 142 Kommentare und die Einrichtung der Website http://www.stoppt-drohsel.de/ zeigen, wie sehr welt.de hier an die Vorurteile der Leser appeliert.

Halten wir mal fest: eine 27-Jährige ist Mitglied bei Rote Hilfe e.V., weil sie sich für eine juristische Betreuung von festgenommenen linken Demonstranten einsetzt. Die Welt (und etliche andere Blätter auch) machen daraus den Untergang des Abendlandes, zumal Franziska Drohsel “angehende Anwältin” sei, CDU-Blondchen Kristina Köhler fordert gleich mal den Ausschluss von Franziska Drohsel aus der SPD und alle tun so, als ob die Stellung der Juso-Chefin an Wichtigkeit innerhalb der Gesellschaft irgendwo ganz oben anzusiedeln ist.

Die Konservativen haben sicherlich ihren Beissreflex, der nur dazu führt, dass sie wieder einmal darstellen, wie Rückwärtsgewand sie in ihrem Denken sind und wie wenig sie differenzen wollen zwischen linken und rechten Aktivitäten. Ich erinnere hier gerne an die unglaubliche Nähe von CDU-Mandatsträgern zu Vereinigungen, die revisionistische und extrem deutschnationales Gedankengut hochhalten, so etwas geht bei der CDU als Kavaliersdelikt durch, die sollen mal schön still sein. Reden wie die von Oettinger, immerhin Ministerpräsident des Landes Baden-Würtemberg, zum Tode Filbingers finde ich viel viel schlimmer und bin angewidert, dass eine Partei wie die CDU derartiges Gedankengut toleriert.

Das Land hat irgendwie genügend andere Themen als die Mitgliedschaft einer 27-Jährigen Vorsitzenden einer ehemals bedeutenden Jugendorganisation in einem Verein, der zum einen den Bogen extrem überspannt wenn es um den Linksterror der RAF geht, aber eben auch konkrete Hilfestellungen anbietet.

Drohsels Mitgliedschaft bei der Roten Hilfe e.V. ist aber auch so etwas von egal, da frage ich mich echt, ob jetzt schon wieder Sommerloch ist oder die junge Gruppe der CDU-Bundestagsfraktion mental schon so verkalt ist, dass sie nicht mal ansatzweise einen sinnvollen Beitrag zu diesem Thema leisten können.

[ Update: Franziska Drohsel hat angekündigt, ihre Mitgliedschaft bei der Roten Hilfe zu beenden. Naja, ich hätte mich gefreut, wenn sie dem geifernden CDU-Mob standgehalten hätte. ]

Online-Beirat der SPD

29112007(002)Gestern war die erste Sitzung des frisch gegründeten Online-Beirats der SPD im Willy-Brandt-Haus. Kurt Beck und Hubertus Heil hatten eingeladen und aus irgendwelchen Gründen durfte ich auch dort sitzen. Ich bin sehr angetan von der Idee, dass sich die Parteispitze in losen Abständen mit uns zusammensetzen wird, um über aktuelle Netzthemen zu sprechen, aber natürlich vor allem auch das Thema zu erörtern, das neudeutsch Online Conversations heisst. Guckt man in die USA, und dann wieder zurück nach Deutschland, dann weiss man, dass Politik in den USA viel mehr online stattfindet als hier. Gestern ging es vor allem darum, dass die SPD einmal im kleinen Kreis ihre aktuellen und kommenden Projekte vorgestellt und entsprechendes Feedback dafür bekommen hat.

Herr Lobo und ich waren sicherlich die ersten, die aus dem Präsidiumssaal im 6. Stock getwittert und geflickrt haben, aber ich kann auch nicht behaupten, dass das künftig üblich werden wird.

Ich habe bereits vor 10 Jahren versucht, die Partei in Online-Themen ein wenig zu beraten, damals in Hamburg und das Ergebnis war dann www.spd-hamburg.de, insofern freue ich mich auf den jetzt zu führenden Dialog. Mal sehen, wie sich das entwickelt, ich werde so halbwegs drüber berichten.

Blinkenweihnachtsbaum


Link: sevenload.com

Neben dem Geblinke gibt es noch ein anständiges Gesurre, denn die Kunstschnee-Imitat-Flocken werden rieselnd über den Baum verteilt. Ich mag die beschaulichen Weihnachtsmomente, wenn ich im Eingangsbereich der Firma in Köln stehe. So besinnlich, irgendwie.

SPD startet YouTube-Kanal

Die SPD hat gestern ihren eigenen Kanal auf YouTube vorgestellt: http://de.youtube.com/spdvision. Kern wird ein Video mit Kurt Beck sein, der alle 14 Tage quasi eine Art Fragestunde per Video abhält, die Fragen sollen per Video aufgezeichnet und dann an die SPD geschickt werden. Anders als Frau Merkel mit ihrer wöchentlichen Neujahrsansprache will Kurt Beck durch dieses Format den Dialog suchen.

Ich bin gespannt, was dabei herauskommt, die Idee finde ich schon mal ziemlich nett, vor allem wenn man die wenige verfügbare Zeit eines Kurt Beck im Hinterkopf behält. Allerdings hätte ich mich mehr gefreut, wenn dieser Kanal nicht bei Google, sondern einer deutschen Firma gehostet werden würde, beispielsweise bei Sevenload. Dass ein derartiges Format interessant sein kann, zeigen derzeit die CNN/YouTube-Debatten zu den Vorwahlen in den USA.

[ via: SPD.de – Aktuell: News – November 2007: Kurt Beck stellt sich Ihren Fragen ]

OpenGlühwein Club am 4.12.07

Analog zur morgendlichen Kaffeerunde lade ich zum OpenGlühwein Club auf den Glühweinmarkt am Rathaus ein.

Dienstag, 4. Dezember ab 18:30 – den Namen des Glühweinstandes finde ich noch raus, sind ja eh alle überfüllt.

Wer kommt mit? Ab in die Kommentare mit Euch…

[Update: hab mal den Termin korrigiert und geändert… ]