Sneak Preview von Wolfram|Alpha

Darüber reden derzeit alle, ich habe das Video aus zwei Gründen hier embedded: a) es ist wirklich interessant, jedenfalls die ersten 10 Minuten, die ich bereits gesehen habe und b) ich will die durchschnittliche Verweildauer auf diesem Blog massiv nach oben schrauben, also geniesst die nächsten 1:45 Stunden.

[ via: A Sneak Preview of Wolfram|Alpha: Computational Knowledge Engine | Berkman Center ]

Das Vodafone HTC Magic

andoidhtc2-11Vor einigen Monaten hatte ich noch euphorisch gebloggt: Google-Handy G1 wird das neue Volkshandy – und jetzt habe ich seit ein paar Tagen das neue HTC Magic ausprobieren können. Kurzfazit: Das HTC Magic ist deutlich besser als das G1 und durchaus empfehlenswert.

Das HTC Magic wirkt elegant und gut verarbeitet, hat im Gegensatz zum G1 keine Ausklapptastatur, sondern sechs Buttons und einen Trackball. Die Texteingabe erfolgt daher nur über eine virtuelle Tastatur, wie man sie vom iPhone her kennt. Die Tasten wirken etwas kleiner als beim iPhone, aber nach ein paar Minuten klappte bei mir die Texteingabe recht flott. Sehr positiv überrascht war ich von den Text-Vorschlägen, die beim Tippen eingeblendet wurden, denn anders als beim iPhone werden diese in einer Extra-Zeile eingebunden und sorgen nicht für wirre Texte, sondern sind eine echte Hilfe. Dennoch werde ich eher nur kürzere Texte auf der virtuellen Tastatur tippen und meinen Roman auf dem Laptop zu Ende schreiben.

Das Setup des HTC Magic erfolgt sehr schnell und besonders wenn man Google-Dienste nutzt, zeigt das HTC Magic seine Stärken. Es erfolgt dann eine Synchronisierung mit den Google-Diensten, ohne daß man das HTC Magic an seinen Rechner anschliessen oder ein Zusatzpaket erwerben muss. Sowohl die App für Google Mail als auch für “normale” Email funktionieren vorbildlich, wobei die Google Mail App noch ein wenig eleganter und nützlicher daherkommt.
“Das Vodafone HTC Magic” weiterlesen