‘In Pieces’ – hyperrealistische Fotos mit LEGO

In-Pieces-by-Dean-West-Nathan-Sawaya-3

In-Pieces-by-Dean-West-Nathan-Sawaya-2

In-Pieces-by-Dean-West-Nathan-Sawaya-1

Ok. Das finde ich Kunstbanause sehr cool.

In Pieces is the name of a fantastic multi-media collaboration between the photographer Dean West and the LEGO-sculptor Nathan Sawaya. The series explores the idea that identity exists today predominantly as a cultural creation and something which has been heavily commercialized and manipulated.

[ via ‘In Pieces’ – Hyper-photographic realism and LEGO mix to amazing effect | The Fox Is Black ]

Top 10 Erkenntnisse aus der Niedersachsenwahl

1. Genossen im Glück. Es werden Landtagswahlen gewonnen. Ein Land nach dem anderen verliert die Mehrheit von Union und Liberalen. Für den Genossen Trend reicht es noch nicht.

2. Die Grünen sind eigenständig und stark, ohne sie sähe die SPD in den Ländern schlecht und alt aus.

3. Strategische Wähler sorgen für das, was eher despektierlich Leihstimmen genannt wird. Nicht immer geht das Kalkül auf.

4. Die Führungsriege der FDP mobbt sich gegenseitig tagaus, tagein vor laufender Kamera und wird vom Wähler mit einer Bestätigung von Philipp Rösler als Parteivorsitzenden bestraft. Für Rösler bietet der geliehene Wahlerfolg in Niedersachsen die Möglichkeit, sich rechtzeitig vor der Bundestagswahlkatastrophe zurückzuziehen und dem finalen Hoffnungsträger Rainer Brüderle zu weichen.

5. Auf Twitter Recht zu haben gewinnt noch keine Wahlen, das mussten die Piraten schmerzhaft erkennen und finden sich jetzt im Bereich “Sonstige” neben der Partei Bibeltreuer Christen wieder.

6. Die Politik von Frau Merkel ist nicht so alternativlos, wie sie es gerne darstellt. Die Bundesratsmehrheit ist verloren gegangen, das zeigt sehr deutlich, wie unzufrieden die Wähler mittlerweile mit schwarz-gelb sind.

7. Das sogenannte bürgerliche Lager zerfasert und wird zu einem Hort provinzieller Politik, wo es einzig um das Manifestieren des Status Quo und das Sichern der Einflussphäre geht.

8. Die Linke ist im Westen vorbei, für die Wähler ist die Lafontainsche Vergatterung auf Fundamentalopposition zu wenig verlockend.

9. Eine Wahlbeteiligung von knapp 60% darf als Normalität nicht akzeptiert werden. Es müssen deutliche Anstrengungen unternommen werden, damit wieder mehr Menschen zur Wahl gehen.

10. Die Bundestagswahl 2013 wird geprägt sein von den Auseinandersetzungen der beiden Lager rot-grün und schwarz/gelb, von Modernität und Fortschritt auf der einen, sowie vermeintlich alternativlosem Stillstand auf der anderen Seite.

Innovation aus Deutschland: das Rückkanalverbot

Man muß Facebook nicht mögen oder toll finden. Man muß auch das Internet nicht mögen oder toll finden. Aber man sollte realisieren, dass die Grundlage von allem, was wir im Internet nun mal tun, Daten sind. Wir hinterlassen überall Datenspuren, einige mehr, andere weniger. Unternehmen nutzen diese Daten, einige mehr, andere weniger. Ohne Daten wäre das Internet ziemlich sinnlos. Ohne Daten wären auch viele andere Dinge ziemlich sinnlos. Und man kann sich gerne die Frage stellen, welche Daten Dritte von einer Person erheben sollten und wofür sie diese Daten benötigen und wie lange. Das sind alles valide Fragen, ohne Zweifel.

Wir haben mittlerweile auch mitbekommen, dass das Internet immense Vorzüge hat, weil es eine andere Art der Kommunikation ermöglicht, weil es Schranken einreißt und in vielen Fällen viel direkter Interaktion ermöglicht als es über Radio, Fernsehen, Brief, Fax oder Telefon der Fall sein kann.

Head in HandsNa gut, nicht alle haben dies mitbekommen. Edgar Wagner zum Beispiel hält wohl nicht viel davon, dass Bürger mit einer Landesregierung in Kontakt treten und direktes Feedback bekommen können. Edgar Wagner ist Datenschutzbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz und ist gegen die Nutzung von Facebook durch die Landesregierung:

Rheinland-Pfalz – Malu Dreyer ist da – und mit ihr erstmals ein Facebook-Auftritt der Landesregierung. Der Datenschutzbeauftragte Edgar Wagner hat seine bisherige strikte Ablehnung nach einem Kompromiss aufgegeben. Auf Kommunikation ist das Behörden-Facebook nicht ausgelegt: Es gibt ein „Rückkanalverbot“. 

Daten. Böse. Facebook. Ami. Böse. So einfach ist die Gleichung der deutschen Datenschützer.

Mit Menschen wie Edgar Wagner bleiben wir weiterhin in der kommunikativen Steinzeit. In was für einer Welt lebt dieser Mensch eigentlich, dass er meint, die Bürger eines Bundeslandes derart gängeln zu können? Wenn die Bürger auf einer Facebook-Seite eine Frage haben, dann sollte auch dort auf die Frage geantwortet werden! Allein schon, weil es durchaus mal sein kann, dass mehr als nur eine Person eine bestimmte Sache erfahren will.

Die Menschen sind freiwillig auf Facebook, da kann auch ein Datenschützer aus Rheinland-Pfalz nichts mehr dran ändern. Wir können aber weiterhin dafür sorgen, dass wir den Bürgern vermitteln, dass neue Technologien igitt pfui und böse sind, dann wird das sicherlich was mit der Zukunftsfähigkeit unseres Landes.

LEGO Mindstorms EV3

LEGO Mindstorms EV3

Im zweiten Halbjahr 2013 soll die neue Version der LEGO Mindstorms auf den Markt kommen. Ich sehe vor meinem inneren Auge, wie meine Frau sagen wird: “wir haben schon 3 Mindstorms Kartons im Keller und Du spielst nie damit, wir brauchen nicht noch ein Mindstorms Set!” – worauf ich tapfer das antworten werde, was ich seit Jahren antworte: “aber Schatz, die Kinder waren bisher noch nicht alt genug, aber jetzt können wir das wirklich nutzen!” – ich werde berichten, wie die Debatte ausgeht.

Die Specs des LEGO Mindstorms EV3 lesen sich toll und ich glaube, für Kinder und Jugendliche kann es sehr viel Spaß bringen, mit LEGO Roboter zu bauen und zu programmieren.

At launch, LEGO MINDSTORMS EV3 will include building instructions for 17 different robots  such as “Everstorm” a Mohawk-sporting humanoid that shoots mini-spheres as it walks, “Spiker” a scorpion-like robot that searches for an IR beacon “bug” or “Reptar”, a robotic snake that slithers, shakes and strikes, all designed to excite and inspire children with the endless possibilities of consumer robotics. To jump-start the fun, The LEGO Group has created a series of “modular builds” designed to help children begin programming and playing within minutes. Builders can then add LEGO Technic® pieces, additional motors or sensors to change the functionality of the robot.

A “mission pad” included with the box adds a new element of game play and encourages children to compete against themselves in a series of obstacle courses for the robots they build and program. Marking another first in the company’s history, MINDSTORMS EV3 is the first LEGO playset to incorporate 3D building instructions, made possible through collaboration with Autodesk.  An innovative spin on The LEGO Group’s hallmark nonverbal, step-by-step building instructions, the new 3D instructions app, powered by Autodesk Inventor Publisher, allows builders to zoom in and rotate each step in the building process, making it easier than ever to assemble even the most sophisticated robot.