eBay ist ein riesiges Weblog mit Auktions-Plattform

Nico —  19.05.2004

In meinem jugendlichen Leichtsinn dachte ich ja immer, dass man bei Ebay Sachen (v)ersteigert und sonst nix, aber man kann sich täuschen. Sie hat es getötet!!! Audi 100 2.0E BJ `88 ist der Versuch, einen Audi 100 loszuwerden, mitsamt langer Story, warum der Wagen so ramponiert aussieht.

Dieses Auto wollen Sie nicht kaufen! Es ist tot. Meine Frau hat es getötet. Ausserdem verführt es entweder Ihre Frau zum rasanten Fahren oder es zieht andere Verkehrsteilnehmer (Wegbegrenzungen, Einfahrtsbegrenzungen, andere !!!stehende!!! Autos etc) magisch an.

Dies konnte die Ehefrau so nicht stehen lassen und bot kurzerhand Verkäufer „bauer_sorglos“ zum Verkauf an:

Als von der Natur mit gewissem Intellekt gesegnetes Individuum sehe ich mich hieraufhin zu Konsequenzen genötigt.
Es handelt sich bei der anbietenden Person um meinen hochwohlgeborenen Gatten.
Der schlaue Leser kombiniert an dieser Stelle, dass also ich die hirnzellensubtrahierte, zerstörungswütige, unkoordinierte Ehefrau sein muß.
Soweit, sogut.
Kraft meiner verbliebenen cortikalen Substanz entschied ich mich also kurzerhand für seinen symbolischen Verkauf. Sie bieten hier auf eine mit mächtig viel Zorn beladene, beschimpfungsverwöhnte, hölzerne Voodoopuppe.

Ebay hat Bildergalerien, Karmapunkte, Permalinks und vieles mehr. Allerdings sind die Kosten pro Eintrag teilweise etwas hoch, da sollen selbst private MT-Lizenzen günstiger sein. Positiver Nebeneffekt ist allerdings, dass man so beim Bloggen nach und nach seinen alten Trödel los wird, eventuell aber auch einen humorlosen Ehepartner.

4 responses to eBay ist ein riesiges Weblog mit Auktions-Plattform

  1. Laß mich raten: Ihr braucht jetzt doch ein neues Auto und Du hast die Auktion zufällig beim Durchblättern der Auto-Auktionen gefunden ? Ich hoffe doch sehr, daß Du bei ebay nicht nach „getötet“ gesucht hast ?!

  2. bille hat die auktion irgendwie aufgetan. nee, wir brauchen kein neues auto, das alte tut es noch. ausserdem wohne ich in einer grossen stadt, damit ich kein auto benötige.

  3. Der Spiegel hat die Geschichte inzwischen auch entdeckt.

  4. ja, ich schreibe dort unter verschiedenen pseudonymen.