Blogger und der Einfluss auf die Medien

Nico —  27.05.2004

In den USA scheint es en Vogue zu sein, dass Blogger die Medien kritisch begleiten und versuchen, Druck auszuüben, in der Hoffnung, dass Änderungen bei der Berichterstattung erfolgen:

[To Their Surprise, Bloggers Are Force for Change in Big Media] A parody helps change a corrections policy at The New York Times. An online critic’s query ends a career at the Chicago Tribune. Bloggers‘ scrutiny is making its mark on traditional journalism.

In Deutschland habe ich bislang derartiges nicht feststellen können, was sicherlich auch daran liegt, dass Weblogs weitesgehend von den herkömmlichen Medien ignoriert werden. Die Ausnahme ist hier sicherlich die Spiegel Netzwelt, die immer mit ein paar Tagen Abstand Artikel zu Themen fabriziert, die in der Blogosphäre diskutiert wurden.

Gibt es so etwas wie Adopt a Journalist auch hierzulande? Mir fällt spontan nur Post an Wagner ein.

[via: Dan Gillmor’s eJournal – Blogs Watchdogging Journalists]