Abwesenheitsnotizen

Nico —  24.12.2004

Was sind das eigentlich für Leute, die automagische Abwesenheitsnotizen rausschicken lassen? Ich habe gerade mal eine Email rumgeschickt mit dem Hinweis, dass ich ab 1.1. nicht mehr bei orangemedia bin und es hagelte Abwesenheitsnotizen. Was soll das? Ist mir schon klar, dass zwischen den Jahren nicht gearbeitet wírd.

Gut finde ich aber, dass fast alle Abwesenheitsnotizen auch auf Englisch sind, man will ja international wirken.

Ich glaube, ich richte jetzt immer mal Abwesenheitsnotizen ein, wenn ich ohne Blackberry aufs Klo gehe.

Liebe Geschäftspartner, dear colleagues,

ich bin gerade pinkeln/I am currently taking a leak.

Und dann antworte ich 3 Wochen später auf die Mail.

9 responses to Abwesenheitsnotizen

  1. Übel, ja, aber weniger unangenehm als Lesebestätigung anfordern.

  2. Verstehe ich nicht, wo ist das Problem mit Lesebestaetigungen? Die kann doch sogar Outlook automatisch ignorieren?

  3. lesebestätigungen sind anmassend, die werden per default ignoriert.

  4. Ich glaub das ist Gruppenzwang. Genauso wie die tollen Disclaimer unter den Mails.

  5. disclaimer taugen aber nur, wenn sie zweisprachig sind und viele drakonische strafen androhen.

  6. per default?
    Nö, ich will das schon wissen, wer so dreist ist.

  7. Mails mit diesen Headern werden auch eher ignoriert:

    X-Priority: 1
    X-MSMail-Priority: High

  8. Was ist mit denen, die die Abweseneheitsnotiz aufgrund einer Weisung einschalten müssen? Die leben ständig mit dem Gedanken im Hinterkopf, daß sie vom Rest der Netzwelt für Volltrottel gehalten werden ohne sich rechtfertigen zu können.

  9. Okay, das war 2004 …

    Wer jetzt, fast 3 Jahre später, noch immer nicht den Sinn einer Abwesenheitsnotiz gecheckt hat, zumindest für den kommerziellen Sektor, der sollte lieber still sein, als dummes Gewäsch von sich zu geben.

    Frei nach Dieter Nuhr:
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halen!

    :o)