Alles Verrückte hier

Nico —  18.02.2005

Eigentlich, ja eigentlich finde ich, Gewerkschaften könnten eine sinnvolle Einrichtung sein. Mit den bundesdeutschen Gewerkschaften hadere ich schon länger.

„Für jedermann offene Weblogs laden Verrückte geradezu ein. Wir müssen ständig kontrollieren, dass keine Beleidigungen und Beschimpfungen drin stehen“, sagt DGB-Sprecher Hilmar Höhn.[stern]

Absolut dümmlichste Sprüche wie diese vom Herrn Höhn machen das nicht wirklich besser. So sieht also der Dialog mit der Gesellschaft aus, alle sind verrückt. Im Internet sind eh nur Freaks, alles Spinner, aber bei den Gewerkschaften, da hat man die Weisheit mit Löffeln gegessen. Anstatt sich über die Dialog-Bereitschaft des Netzes zu freuen und den offenen Diskurs zu suchen, lehnen die Gewerkschaften dies also ab. Macht ja alles nur Arbeit. Schön. Dann weiss man ja auch, was man vom DGB zu halten hat. Jetzt haben sie zwar paar Weblogs, aber die machen nur Arbeit. Sind irgendwie neu und toll, aber, hui, die machen ordentlich Arbeit. Nichts gegen einen ordentlichen Infostand vorm Werkstor.

Es kann doch nicht ernsthaft ein Problem sein, die Kommentare erst nach Prüfung freizuschalten.

Ich gehe jetzt erst mal zum Schwarzbuch Lidl und kommentiere. Freue mich aber weiterhin auf all die Arbeit machenden Verrückten, die hier mitlesen und kommentieren.

[via: „Offene Weblogs laden Verrückte ein“ – PlasticThinking: Moe’s Blog.]

5 responses to Alles Verrückte hier

  1. Ach, spätestens seit Jürgen „und ich werde doch Vorsitzender“ Peters wundert mich bei den Gewerkschaften überhaupt nichts mehr.

  2. Was erwartest Du von Gewerkschaftlern?!

    Die rekrutieren West-Streikposten in den Osten, damit die Streiks da ein bisschen größer aussehen…

    Damit man mich nicht falsch versteht, ich war während meiner Ausbildung vor 17 Jahren auch in der IG Metall und das Grundprinzip der Gewerkschaften hat und hatte viele Verdienste, aber wieso nur kann man heute viele Gewerkschafts – Funktionäre nicht mehr von Arbeitgeber – Vertretern unterscheiden?!

  3. „Wir müssen ständig kontrollieren, dass keine Beleidigungen und Beschimpfungen drin stehen.“

    Wenn sich unsere Politiker im Bundestag beschimpfen, ist es naiv zu erwarten, unsere Bürger würden sich auf den Weblogs der Gewerkschaft anders verhalten?

  4. Ach Mensch, jetzt muss ich diesen blöden Fragebogen doch noch ausfüllen… ;-) 1. Wie viele gigantische Bytes an Musik sind auf deinem Computer gespeichert? 38,5 GB. Und davon ist sicher einiges doppelt, aber ich kauf lieber ne neue Platte a…

  5. Via Lummaland den Hinweis auf einen Artikel im Stern über bloggende Gewerkschaften und ihr Entsetzen über das AusmaÃ? von Verrückten im Internet gefunden. Und wer hat den Artikel geschrieben: Kollege Hottelet, den ich aus meiner Zeit bei politik-digita…