Restaurant Marie

Nico —  1.04.2005

Restaurant MarieHeute abend waren wir bei Marie essen. Das Restaurant ist nach der 17 Monate alten Tochter der Inhaberin benannt, da kann das Restaurant nur prima sein.

So war es denn auch. Wir hatten kurzfristigst reserviert, ca. 15 Minuten vorm Eintreffen, dennoch war der Hochstuhl schon am Tisch. Frederike hat bis das Essen kam auch im Hochstuhl gesessen, danach war es bei uns auf den Schössen spannender.

Sibylle hatte das Menü geordert, bestehend aus einem leckeren Salat (Feldsalat, Paprika, Tomate, Staudenselleriestückchen, Gurke, Croutons und eine Senfvinaigrette), einem Süppchen, Spanferkel mit Spinat und Kartoffelpüree sowie einem Himbeerpfannkuchen mit Sahne. Ich hatte ein Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln (auf Wunsch von Sibylle) und Salat, noch dazu war ich für einen Teil ihres Salates und das Süppchen zuständig. Frederike hatte Nürnberger Rostbratwürstchen mit Kartoffelpüree und Sauerkraut. Frederike hat ausserdem ein extra stabiles Glas für ihr Wasser bekommen, mitsamt Strohhalm, der auch gleich gewürdigt wurde. Zusätzlich zum Senf gab es auch Ketchup für die Würstchen, sehr kindgerecht. Die Würstchen wurden inhaliert, das Püree und das Sauerkraut fand nicht den Weg in den Magen unseres Kindes.

Das Restaurant Marie verspricht deutsche Küche und erfüllt dieses auch sehr gut. Gutbürgerlich ist sicherlich ein falscher Ausdruck für die Küche, denn das klingt immer so nach schwerem Essen mit viel Fett. Bei Marie war es sehr lecker und reichhaltig, aber auch unpratentiös und eine wirklich angenehme Atmosphäre. Die Preise sind moderat und durchaus angemessen.

Fazit: Sehr empfehlenswert!