VC Blogs

Nico —  28.02.2006

Ich habe es nicht so mit den literarisch ambitionierten Blogs, sondern lese überwiegend Blogs, die mich aus beruflichen Gründen interessieren. Praktisch ist, dass diese beruflichen Gründe oftmals deckungsgleich mit meinen privaten Interessen sind, was den Gang ins Büro übrigens ungemein erleichtert.

Ich lese gerne Blogs von Leuten aus dem Venture Capital-Umfeld. Zum einen interessiert mich die Arbeitsweise, zum anderen bin ich ja natürlich daran interessiert, was diese Leute interessiert, denn wir sind auch permanent dabei, zu gucken, was geht und was kommt.

Folgende VC Blogs lese ich:

A VC – Fred Wilson bloggt über seine Arbeit als VC, durchaus sehr persönlich und mit vielen interessanten Einsichten.
Infectious Greed – Paul Kedrosky bloggt über Themen, die ihn interessieren, und mich auch. Für mich ist das ein ziemlich guter Filter für aufkommende Themen.
blogging.vc – Christian Leybold habe ich in Paris bei Les Blogs am Buffet kennengelernt, er arbeitet bei BV Capital und hat das erste deutsche VC-Blog gestartet. Christian sucht gerade jemanden, der ihm bei der Internet-Recherche helfen kann.
germanventureblog.de – Jürgen Habichler habe ich auf dem DLD kennengelernt. Sein Blog ist recht breit angelegt und als Leser profitiert man von einer kurzen Zusammenfassung und Einschätzung am Ende des Artikels.

Es gibt sicherlich genügend andere VC Blogs, aber diese hier sind meine nutzbarsten Filter.

4 responses to VC Blogs

  1. Sehr unterhaltsam auch „new kid on the blog“ Guy Kawasaki.

  2. ja, aber mir ist das zu möchtegernratgeberhaft auf dauer.

  3. So so, du kannst also lesen. Kawasaki finde ich auch spannend, aber oft zu lang. Wenig bloggig, manchmal.

  4. VC-Vertreter sind Vertreter. in der Form des Vertreters von Einzelvieh, das morgen durchs nächste Bobo-Dorf getrieben wird. Wer Firmen gründet, die zum Zwecke des Verkaufs gepimpt werden, kann sowas natürlich interessant finden. Mit ECONOMY (stupid u.s.f) hat das nicht viel zu tun – schon garnicht mit Unternehmertum.
    Ich schau mir die VC-Kohle an, die gerade in FREIE(!) SOFTWARE gesteckt wird, die die VCs dann als OpenSource-Software zu besitzen (=verkaufbar) dünken.
    Also schon wieder ein Invest im (zur Zeit) Gesamtpaket von 1.3*10^9 USD, bei dem die meisten Investoren das Objekt der hirnfressenden Begierde nicht kennen.