Nokia E70

Nico —  25.07.2006

Vor ein paar Tagen hatte ich kurz mal das Nokia E70 in der Hand und muß sagen, dass ich recht angetan war. Vom Format her finde ich das Nokia E61 etwas schnuckeliger, aber für mich gehört zu einem echten Businesshandy eben auch eine Kamera, die das E61 leider nicht hat. Das E70 hat eine Klapptastatur, die recht praktisch wirkt und neben dem üblichen Krams verfügt das E70 auch über WLAN.

Sehr gelungen finde ich die Art und Weise, wie aus der Kamera plötzlich ein Businesstool wird:

2-Megapixel-Kamera bietet innovative Möglichkeiten, Fotos, beispielsweise zur Dokumentierung, nach Bedarf in tägliche Arbeitsabläufe zu integrieren

Dokumentierung ist wichtig. Letztendlich benutze ich die Kamera nur dafür.

Allerdings befürchte ich, dass auch beim E70 wieder derselbe IMAP-Client dabei ist, der schon beim N70 damit glänzt, dass er recht lahmarschig ist und das Lesen von Mails zu einer Geduldsprobe werden lässt.

Dennoch ist das E70 erst einmal ganz oben auf der Liste von Handys, die ich erwerben würde.

4 responses to Nokia E70

  1. Naja, gerade für Dokumentationsaufgaben (z.B. Rack fotografieren) eignen sich 2MP-Kamerahandys nur bedingt. Schon bei normaler Bürobeleuchtung fangen die meisten an unschön zu rauschen, der Autofocus entwickelt eine interessante Eigendynamik, usw …

  2. Tja, dann sag den Netzbetreibern mal, dass sie das Teil ins Programm nehmen sollen. Momentan gibts das nämlich bei keinem der großen.

    Angst vor WLAN, VoIP und XMPP anyone? Müsste man mal Nokia für ne Begründung anschreiben. Gerade für IM müsste das Teil genial sein. Das einzige Handy mit QWERTZ-Tastatur in brauchbarem Format.

  3. Dokumentierung? Wen haben die denn da an die Übersetzung gelassen?

  4. weiss ich nicht, klingt aber viel rasanter als Dokumentation :)