Venture Capital 101

Georg liefert einen kleinen Überblick zum Themenkomplex Venture Capital und fasst zusammen:

– Die langfristigen Durchschnittsrenditen für ausbalancierte VC-Funds liegen zumindest in den USA über den Renditen der großen Leitindizes.
– Die gesunkenen Kosten und schnelleren Rollouts beim Aufbau von Startups haben zu neuen Funding-Modellen geführt: Die Bedeutung von Venture Capital nimmt für Internet-Startups tendenziell ab.
– Der Trend geht zu kleineren Invests, die vielleicht von Business Angels strukturbedingt besser koordiniert und begleitet werden können, als von großen Venture Funds.
– Abnehmen könnte damit auch die Bedeutung der Investitionszyklen für Venture Capital.
– Der europäische Markt für Venture Capital ist auf Investoren- und Gründerseite nicht so weit entwickelt wie der amerikanische.

Venture Capital scheint in Deutschland immer noch recht verpönt, allein der Name Risikokapital bringt schon ganz andere Konnotationen mit sich. Derzeit scheint es immer einfacher zu sein, neue Web-Firmen zu starten, da die Startup-Kosten um einiges geringer sind als noch vor ein paar Jahren.

[ via: Blogrolle : Venture Capital – Trends? ]

KategorienAllgemein

Eine Antwort auf „Venture Capital 101“

Kommentare sind geschlossen.