Niederländischer Wahlcomputer gehackt

Nico —  5.10.2006

Ein in den Niederlanden und auch in Nordrhein-Westfalen genutzten Nedap-Wahlcomputer wurde von der niederländischen Aktivisten-Gruppe Wij vertrouwen stemcomputers niet gehackt und dabei ist wundervolles Filmmaterial entstanden. Das Urteil über den Nedap-Wahlcomputer ist vernichtend:

In Zusammenarbeit mit einigen Mitgliedern des Chaos Computer Club, meine Wenigkeit eingeschlossen, ist eine Sicherheitsanalyse des Gerätes entstanden, wie die PTB, oder ihr holländisches Gegenstück, die TNO, staatlich beauftragt mit der Überprüfung der Geräte, sie eigentlich hätte schreiben müssen. Das Ergebnis ist desaströs. Die Sicherheitsbehauptungen von Hersteller, Prüfinstitutionen und Innenministerien haben sich als nicht haltbar herausgestellt. Insbesondere ist es dem Team von Wij vertrouwen stemcomputers niet gelungen, einen Patch zur gezielten Manipulation der Wahl zu entwickeln. Damit ist weder die Sicherheit der Stimmabgabe, noch die Vertraulichkeit der Wahl beim Einsatz von Wahlcomputern gewährleistet.

Den Schlüssel zum Öffnen des Gerätes kann man praktischerweise im Online-Shop bestellen. Um das übliche Argument „das ist nur eine Wahlmaschine, kein Wahlcomputer“ zu entkräften, wurde aus dem Nedap ein Schachcomputer gemacht. In der Sicherheitsanlyse (PDF) heisst es zusammenfassend:

This paper details how we installed new software in Nedap ES3B voting computers. It details how anyone, when given brief access to the devices at any time before the election, can gain complete and virtually undetectable control over the election results. It also shows how radio emanations from an unmodified ES3B can be received at several meters distance and be used to tell who votes what.

Papier und Zettel sind durchaus eine Alternative, denn Wahlcomputer lösen keine Probleme, sie schaffen nur welche.

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Sieg! Sieg? « Kurokasai - 3.03.2009

    […] zu schicken, auch manipuliert werden kann, einen falschen Ausdruck anzufertigen? Es ist möglich, eine Wahlmaschine zu einem Schachcomputer umzuprogrammieren, aber ein falsches Wort in den Ausdruck setzen lassen, soll nicht möglich sein? Ich nehm das mit […]