Bertelsmannspace

Na, da sind wir aber alle gespannt wie ein Flitzebogen – Bertelsmann: Eigene Variante von MySpace geplant. Wir nähern uns dem Ende des Jahres 2006 und sogar Bertelsmann denkt schon über einen deutschen MySpace-Clone nach? Wow, das wird anständig in die Hose gehen.

Lange wurde gepennt in Güterslow und nun wird mal so richtig gezeigt, wie man User-generated Content in diesem Internetz macht. Ich sehe jetzt schon die ganzen aufgeregten Beratherhorden, die ein Web 2.0 Buch bestellen und schon mal ihre Texte üben. Heraus kommt dann irgendwas, was auf alle Kanälen beworben wird und ungefähr so spannend wie t-community oder AOL Hometown.

Wann soll das rauskommen? Ich kann vor Aufregung kaum schlafen.

KategorienAllgemein

7 Antworten auf „Bertelsmannspace“

  1. biete ihen 50:50, das ganze wird dann blogg.deRTL heissen. Der einzige echte Nachteil: deine Krawatten müssen zukünftiglih etwas ordentlicher gebunden sein.

  2. In anderen Ländern ist man innovativ, in deutschland immitiert man Jahre später die Innovationen anderer Leute und verkauft das ganze dann als ganz furchtbar innovativ. Funktioniert seit Jahren mit Fernsehsendungen, Musik und Büchern, warum nicht auch virtuel? Das zentrale Problem dieses Landes ist meiner Meinung nach, dass es, pauschal gesprochen, zu reaktionär ist: Es wird immer nur reagiert.

  3. reagiert? wenn überhaupt, dann nur, wenn es staatlich verordnet ist, wie bei quaero, alles andere wird ignoriert.

Kommentare sind geschlossen.