Starbucksstammgastanhängsel

Ich werde das Gefühl nicht los, dass Sibylle beim lokalen Starbucks nicht unbeträchtliche Summen für Kaffee lässt.

Warum?

– wenn meine Tochter dort reinläuft und eine Bestellung aufgibt, wird diese anstandslos erfüllt und ein Latte in Tall to go gemacht, optional noch ein Kinderkakao.

– wenn meine Frau den Laden betritt, wird nur noch gefragt “Tall Latte to go?”

– wenn meine Frau bemängelt, dass der Becher zu leicht sei, wird ohne zu Murren nachgewogen und dann Milch nachgeschenkt.

– als ich letztens den Laden betrat, wurde ich gefragt, ob mein Name Nico sei, Sibylle würde ja auch ab und zu mal Kaffee für uns beide holen, meistens aber nur für sich.

Koffeinsucht ist teuer. Ich nehme einen Grande Mocha zum Gehen.

KategorienAllgemein

7 Antworten auf „Starbucksstammgastanhängsel“

  1. Vielleicht wäre für euch dann ein Vollautomat mit eingebautem Cappucinatore doch auf Dauer günstiger :-)

    Denn Starbucks ist zwar gut, aber auch sauteuer. Und außerdem weiß ich immer noch nicht, wie die es schaffen, den Kaffee weit über 100 Grad erhitzt rauszugeben :)

  2. @ Dirk: Schließt sich das nicht gegenseitig aus? \”weit über 100 Grad\” und \”gut\”? \”Guter\” Kaffee wird bei 92 Grad zubereitet. ;-) SCNR

  3. Hehe, das gleiche kenne ich mit meiner Familie und dem lokalen Eiscafe (unsere Kleinstadt kann sich Starbucks nicht leisten).

    Zu Starbucks: Ich bin da ja nicht Fan von. Bei meinen Besuche übern Teich habe ich beim morgendlichen Ausflug immer Dunkin\’ Donuts angesteuert.

  4. … und die schönen neuen Stiefel brauchen noch mehr Pausen:-))

  5. Hm. Und das, wo es doch mit dem Einstein ein Café gibt, wo man all den Espressomitnehmquatsch auch haben kann, ohne sich so sehr wie beim Kaffee-McDonalds zu fühlen wie bei Starbucks…

  6. sibylle steht auf dem standpunkt, dass bei einstein der kaffee lange nicht so gut ist wie bei starbucks. dem würde ich nicht widersprechen wollen. :)

Kommentare sind geschlossen.