Familiengeld

Sven Schmidt und Daniel Grözinger haben vor gar nicht mal so langer Zeit ihre Stammbaumplattform verwandt.de online gestellt und in sehr kurzer Zeit die Marke der 100.000 registrierten User geknackt. Nun ist Neuhaus Partners aus Hamburg mit frischem VC-Geld eingestiegen. Aus gut ungewöhnlich gut unterrichteten Kreisen wird vermutet, dass der überwiegende Teil des Geldes für die Kühlung der Firmengründer-eigenen RedBull-Vorräte verwendet werden wird.

Es ist interessant zu sehen, dass nach kurzer Zeit Familienstammbäume an allen Ecken des Webs aufpoppen. Die Viralität der Applikationen ist natürlich vorhanden, die große Frage ist die nach der Stickyness. Aber da wird Sven und Daniel auch noch etwas einfallen, da bin ich mir sicher.

[ via: Verwandt.de Blog » Blog Archiv » Frisches Kapital für verwandt.de ]

2 Antworten auf „Familiengeld“

  1. Mal ganz ehrlich: Was soll so wahnsinnig spannend an diesem Thema sein?! Ich halte das für überschätzt und vermutlich wirds ein Rohrkrepierer. Mit Freunden oder Verwandten in Verbindung zu bleiben – dafür gibt es doch schon einen Haufen anderer guter (!) Webseiten. Das ist doch nur alter Wein in anderen Schläuchen. Naja, mein Geld isses nicht…

  2. irgendwie fad, immer wieder \“neue\“, aus den usa kopierte webseiten zu sehen.

    mr. wong, verwandt, qype … *schnarch*

Kommentare sind geschlossen.