meineSPD.net – die Online-Offensive der SPD

Nico —  26.10.2007


meineSPD.net – Vernetz Dich in der SPD Community wird Hubertus Heil heute abend verkünden und damit die Online-Offensive der SPD einleiten. Seit heute morgen ist meinespd.net bereits freigeschaltet und füllt sich so langsam mit Parteimitgliedern und anderen interessierten Leuten. Der Ansatz der SPD ist, eine Community zu schaffen, die zum einen den Mitgliedern die Möglichkeit für Diskussionen gibt und sie auch mit Informationen versorgt, zum anderen aber auch anderen erlaubt, in diese Diskussionen einzusteigen. Die Plattform basiert auf campa.at aus Österreich, dort nutzen die Genossen der SPÖ bereis dieselbe Software. Für die SPD hat die Agentur Face2Net das Projekt umgesetzt und rechtzeitig für den Parteitag dafür gesorgt, dass die grundlegenden Features bereits funktionieren. Derzeit kann man sich anmelden, Missionen des Parteivorstandes ansehen und erfüllen sowie in Foren diskutieren oder Fotos hochladen. Später wird es Gruppen geben und auch Blogs, damit soll dann auch die Durchlässigkeit nach Aussen zunehmen.

Zum Launch ist selten alles perfekt, was mir vor allem fehlt ist die Aussenwirkung des Portals. Mein Profil ist nur einsehbar, wenn man eingeloggt ist, da erwarte ich verbesserte Privacy-Einstellungen. Desweiteren fehlt die Viralität, beispielsweise wird man wenig animiert, andere Leute einzuladen und ein Widget oder wenigstens ein Badge gibt es auch nicht. Aber das kann ja noch kommen.

Gut finde ich, dass die SPD den engagierten Versuch unternimmt, die Diskussion nicht nur Partei-intern zu führen, sondern eben auch für Nicht-Mitglieder zu öffnen. Die Plattform wird in den nächsten Wochen und Monaten sukzessive neue Features bekommmen, so dass man sicherlich erst Anfang des Jahres sagen kann, wie die Community ausgestaltet ist. Ziel ist natürlich, für die anstehenden Wahlkämpfe ein web-basiertes Mobilisierungstool zu schaffen, dafür mit meinspd.net der erste Schritt getan.

[Update, 18:16: bereits 1200 User bei meineSPD.net]