Widget Channel – demnächst auf unserer Glotze?

Intel und Yahoo haben gerade den Widget Channel vorgestellt und damit eine Entwicklung in Richtung Verknüpfung von TV und Internet angeschoben, die in meinen Augen schon lange überfällig ist. Apple ist mit AppleTV auch schon in der richtigen Richtung unterwegs, denn es gibt eigentlich keinen Grund, warum man den Screenspace der neuen Fernseher-Generation nicht auch für interaktive Elemente nutzen können sollte. Natürlich ist das alles noch nicht direkt umsetzbar und wird auch noch eine Weile dauern, weil viele Marktteilnehmer im Bereich TV eher träge sind, dennoch finde ich, dass das Konzept von Intel und Yahoo Potential hat.

Die Architektur ist offen für Drittanbieter, was sicherlich die Akzeptanz im Markt erhöhen wird. Man kann sich eine Fülle von Dingen als Widget vorstellen, sei es der passende Wikipedia-Eintrag bei einer Doku, Shopping-Elemente bei einer Serie, Spielstände und Statistiken bei Sport-Events, Musik-Links bei Musikvideos, Mitmachtools bei Kindersendungen, und so weiter.

Mal sehen, wann es die ersten Widgets auf eine Glotze im deutschen Durchschnittshaushalt schaffen. Das bringt das ganze überkommene Konzept vom Rundfunk immer weiter durcheinander, was naturgemäß viele Kritiker auf den Plan rufen wird.

Eine Antwort auf „Widget Channel – demnächst auf unserer Glotze?“

Kommentare sind geschlossen.