Dramatic Shift in Marketing Reality

Nico —  5.01.2009

Dramatic Shift in Marketing Reality ist ein Video von Scholz & Friends, das den Paradigmenwechsel in der Werbung aufzeigt. Leider bekomme ich die Anfangsmusik jetzt nicht mehr aus meinem Kopf. Ansonsten bringt das Video das Thema Social Media sehr gut auf den Punkt.

[ via: Scholz & Friends erklären sich bereit | Werbeblogger – Weblog über Marketing, Werbung und PR ]

7 responses to Dramatic Shift in Marketing Reality

  1. christian 5.01.2009 at 7:22

    Der Film ist zwar sehr nett animiert, aber ist doch mehr eine Bestandsaufnahme als ein Lösungsvorschlag. Einzige Message: Social Media muss genutzt werden….das WIE wird ausgelassen. Und das ist doch der Knackpunkt, an dem Unternehmen und Agenturen seit geraumer Zeit (weitgehend erfolglos) werkeln. Bullshit-Bingo mit den Begriffen "Social Media" und "Vernetzung" zu spielen, ist doch etwas mau.

  2. Da steeckt doch nur das drin, was im Prinzip alle Beteiligten wissen. Ob Verbraucher, Agentur, Medien oder Werbekunde. Von so hellen Köpfen wie S&F hätte ich ein paar Ansätze erwartet, wie darauf reagiert werden soll. So bleibt nur die Messsage: "Wir wissen auch nicht, was wir maxchen sollen, aber ist doch gut dass wir das mal angesprochen haben, oder?".

  3. Christian Soeder 6.01.2009 at 10:41

    "Da steeckt doch nur das drin, was im Prinzip alle Beteiligten wissen."

    Dein Wort in Gottes Ohr. :)

  4. Muss ja nicht harklien in Strategiepapieren niedergelegt worden sein. Klar wissen die das, nur solange es keine wirklich erfolgsversprechenden Alternativen gibt,verdrängt man es lieber.

  5. Ach ja: Das S&F-Video kann man auch als japanische Art verstehen, damit umzugehen: "Alle wissen Bescheid" – das ist in Japan das Motto, wenn es um die Problemlösung geht. Nicht wie in Deutschland: "Wir haben alles im Griff".

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Dramatic Shift in Marketing Reality - 6.01.2009

    […] beim Anschauen: Lummaland attestiert der Musik […]

  2. Dramatic Shift in Marketing Reality - tba. - 30.01.2009

    […] via lummaland […]