Foursquare hört auf den Mayor der Hauptbahnhöfe

Nico —  20.11.2009

Kaum twittert @sachark, daß er sich wundere, daß ich noch nicht bei Foursquare angemeldet bin, was natürlich ein umgehendes Einleiten des Anmeldeprozederes meinerseits nach sich zieht, da erkennt Foursquare die große Chance und schaltet prompt Hamburg als eine weitere Stadt in Deutschland frei.

foursquarenewbiebadge

Was ist Foursquare? Eigentlich so etwas, was Plazes mal hätte sein können, wären die Jungs nicht so früh gestartet, als es noch kein GPS für Mobiltelefone gab, weswegen die Geo-Verknüpfung per Wifi oder Funkzelle passiert ist, was nicht annähernd so einfach und schnell geht wie mit einer App für iPhone, Blackberry oder Android. Hinzugefügt hat Foursquare eine Anleihe aus dem Spielesektor, denn man erhält unterschiedliche Badges für einen jeweils erreichten Status und kann Mayor eines Ortes werden, indem man öfter dort eincheckt als alle anderen. Natürlich ist Foursquare mit Facebook und Twitter verknüpfbar, damit man sieht, wo die Freunde sind und damit man alle in Kenntnis setzen kann, wo man sich derzeit aufhält.

sacharchefvomhauptbahnhofKünftig werde ich also die Hauptbahnhöfe in Berlin und Hamburg ganz anders sehen, denn Sachar ist dort Mayor. Fragen wie „warum gibt es am Hauptbahnhof in Hamburg keinen Starbucks?“ oder „warum muss ich am Berliner Hauptbahnhof immer so weit laufen?“ werde ich jetzt also direkt an ihn, den Mayor stellen, und ich würde Euch bitten, dies ebenfalls zu tun, damit er sich mal kümmert, denn mit so einem Amt kommt sicherlich auch einiges an Verantwortung.

Foursquare ist in Deutschland derzeit für die Orte Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Köln verfügbar, aber man kann auch in anderen Städten fröhlich Orte finden und sich dort einchecken. Warum allerdings Qype nicht schon längst das Produkt Foursquare zum Feature erklärt hat, ist mir rätselhaft. Das würde doch dafür sorgen können, das auf den jeweiligen Profilen mehr los ist als „nur“ eine Handvoll Kommentare.

14 responses to Foursquare hört auf den Mayor der Hauptbahnhöfe

  1. Ja, bald werde ich mit Sicherheit nicht nur Mayor der Hauptbahnhöfe sondern auch Chef der Bahn sein. Dann kann ich wirklich was bewirken. ;-)

  2. in wievielen hauptbahnhöfen muss man mayor werden, damit einem das amt des bahnchefs angetragen wird?

  3. Einchecken in Bahnhöfen, im Büro oder zu Hause find ich ja eher lame.

    Ich hab in deinem Post vermisst, dass Foursquare besonders interessant für die Venues/Locations wird und mit dem Spiel sowas wie eine loyalty card zur Verfügung. In Berlin haben wir bereits mehrere Locations überzeugen können, specials für den Mayor anzubieten: das Oberholz gibt dem Mayor eine kaffee-flatrate oder das Luigi Zuckermann 20% auf alles.

    Ich fänds super, wenn die Mayors der jeweiligen Locations die Besitzer ansprechen und ihnen das Spiel erklären und sie davon überzeugen, den Mayors Angebote zu machen. Bei Luigi hat mein Pitch gerade mal 2 Minuten gedauert, er war sofort überzeugt und wollte dabei sein.

    Hier gibts eine gute Übersicht: http://foursquare.com/businesses

    • david, damit sprichst Du eben genau den Punkt an, der dieses Feature für Qype so relevant macht. Die haben oftmals schon Plakatten an den Türen von Locations, wenn man jetzt das Erscheinen vor Ort noch incentivieren würde, hätten die Betreiber noch mehr davon und Qype würde zusätzlich noch lebendiger werden.

    • Besorg mir einen Termin beim Bahn-Chef, und ich verspreche Dir, dass ich als Anreiz für foursquare-User rausholen werde, dass kein Zug mehr Versprätung hat.

  4. Das „Entdecke deine Stadt“ Spiel-Prinzip finde ich ja nach wie vor sehr gelungen. In ähnlicher Art und Weise hat das ja auch Gowalla.com umgesetzt, welches mir optisch noch etwas besser gefällt (das fängt schon bei den teilweise seltsam verzerrten User-Bildern bei Foursquare an), aber das ist ja eine Geschmacksfrage. Dafür hat Foursquare auch schon eine Android-Applikation, was Gowalla noch fehlt (ok, man kann Gowalla auf dem Android-Phone auch über den Browser verwenden). Mal sehen, wie es ist, wenn man beide Anwendungen auf dem Mobile richtig vergleichen kann. Ich bin schon gespannt darauf, die Stadt weiter zu entdecken. Vielen Dank für deinen ausführenden Artikel zu Foursquare :)

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Ich bin (k)ein Berliner… | bastelschubla.de - 20.11.2009

    […] prompt wird ‘extra für Nico‘ auch Hamburg integriert, nachdem er sich nach einer Frage von Sachar ‘recht […]