Spotify, Spotify, Spotify, Spotify, Spotify.

Ok, es geht los. Spotify soll jetzt wirklich, wirklich in den USA an den Start gehen und dann gleich mit Vollgas: Spotify Launch Plans Include Facebook. Spotify soll innerhalb von Facebook mit einem Click zur Verfügung stehen und Spotify will damit rasant viele User gewinnen. Facebook wird damit natürlich seine Attraktivität noch einmal massiv steigern, was gerade nach dem Launch von Google+ ganz gelegen kommen sollte.

50 Millionen User sollen es innerhalb von einem Jahr werden in den USA – und das bei bisher 7 Millionen aktiven Nutzern und einer Million zahlender Abonnenten.

Illusorisch?

Ich glaube nicht. Ich nutze Spotify seit einiger Zeit sowohl als Desktop App als auch als mobile App auf dem iPhone und ehrlich gesagt nutze ich seitdem nichts anderes mehr zum Hören von Musik. iTunes? Mit der GUI bin ich nie warm geworden, ausserdem ist da nur die Musik, die ich mir irgendwann mal gekauft habe. Aber bei Spotify finde ich quasi alles, von irgendwelchen Punk-Platten aus meiner Jugend bishin zu aktuellen Alben. Alles. Auf Knopfdruck. Gestreamed. Oder auch zum Download auf die Platte. Für knapp 10 € im Monat auch auf dem iPhone.

Es gibt ganz viel Buzz über Spotify und das wird jetzt zum Launch in den USA und der wohl stattfindenen Integration in Facebook noch massiv zunehmen. Aber der Buzz ist absolut berechtigt. In Spotify ist Musik drin.

Laut den Spotify-Gründern soll Spotify übrigens auch noch dieses Jahr in Deutschland starten, jetzt aber wirklich.

6 Antworten auf „Spotify, Spotify, Spotify, Spotify, Spotify.“

  1. Hi Nico, kannst du uns Normalsterblichen verraten, wie das ging, dass ihr Web Celebrities (du, Kosmar und einige andere) Spotifiy in DE nutzen konntet?

  2. Nico, wo hast du die Info her, dass Spotify in Dtl. dieses Jahr starten wird? Finde ich sehr interessant. Ich finde dazu aber nirgendwo etwas im Netz dazu.

  3. @marcelweiss Vielleicht weiß Nico ja, das die GEMA aufgelöst wird ;–)

Kommentare sind geschlossen.