Fahrpreisrückerstattung mit TubeTap

Nico —  20.07.2011

TubeTap ist eine interessante Idee aus London. Die Verkehrsgesellschaft Transport for London (TfL) hat im letzten Jahr angefangen, u.a. die Daten für die Fahrpläne von Bussen und Ubahnen für Developer zur Verfügung zu stellen. Noch dazu bietet die TfL ihren Fahrgästen Fahrpreisrückerstattungen an, wenn die Fahrtzeit sich um mehr als 15 Minuten verlängert. Passagiere, die dies belegen können, bekommen dann eine Rückzahlung. Allerdings wurde bislang nur ein Bruchteil der wirklichen Summe ausgezahlt, entweder weil das Einreichen der Rückzahlungsforderung zu umständlich ist, oder die Passagiere einfach nicht wissen, daß dies möglich ist.

Da kommt TubeTap ins Spiel. Mit der iPhone-App checkt man sich an der Abfahrts-Station ein, wählt aus, wo die Reise hingehen soll, bekommt die von TfL geschätze Reisezeit angezeigt und checkt sich dann an der Ziel-Station wieder ein. Ist man mehr als 15 Minuten zu spät, kann man direkt über die TubeTap-App die Fahrpreisrückerstattung anfordern.

Sollten viele iPhone-Nutzer von TubeTap Gebrauch machen, werden sich zügig einige Leute bei TfL über ihre OpenData-Initiative ärgern. Für die Verbraucher bedeutet TubeTap allerdings, daß sie einfacher denn je ihre Fahrgastrechte durchsetzen können.

[ via TubeTap app lets delayed London commuters claim refunds – TNW UK ]