Visits vs. Follower bei Traffic aus sozialen Netzwerken

Visits vs. Follower

Sobald ich einen neuen Artikel geschrieben habe, propagiere ich den URL über Twitter, Facebook und mittlerweile auch Google+. In einer idealen Welt müsste ich dies nicht tun, weil schon alle den Lummaland Feed abonniert haben oder auf dem Verteiler meines Newsletters sind, aber da dies nicht der Fall ist, erinnere ich potentielle Leser von Zeit zu Zeit daran, daß es neuen Premium-Content gibt, indem ich einen Link offeriere zum munteren Draufclicken.

Mir ist in den letzten Tagen und Wochen aufgefallen, daß Google+ mir mit Abstand am Meisten Traffic schickt, obwohl ich bei Twitter die meisten Follower habe. Ist das bei Euch auch so?

6 Antworten auf „Visits vs. Follower bei Traffic aus sozialen Netzwerken“

  1. …vielleicht, weil Deine Posts auf G+ nicht so untergehen zwischen den “habe den Sommer verloren” und den “Guten Morgen Deutschland”-Posts. Also nutze Deine Chance, denn in ein paar Monaten wirst Du es schwerer haben. ;-)

  2. …vielleicht, weil Deine Posts auf G+ nicht so untergehen zwischen den “habe den Sommer verloren” und den “Guten Morgen Deutschland”-Posts. Also nutze Deine Chance, denn in ein paar Monaten wirst Du es schwerer haben. ;-)

  3. Ähnliches bei mir. Vielleicht aber auch, weil noch nicht so viele Spammer wie bei Twitter und nicht so viele non-Geeks wie bei Facebook unterwegs sind.

Kommentare sind geschlossen.