Clear – Todo-Liste mal anders

Hierzulande schauen ja alle gerne auf Wunderlist und finden das ganz toll, warum habe ich noch nie verstanden, ich finde das Produkt völlig unbenutzbar.

Heute bin ich über Clear gestolpert. Das ist mal eine Todo-Liste mit einem ganz anderen User-Interface. Leider fehlt die Anbindung an irgendwelche anderen Tools, aber als Standalone App finde ich Clear ziemlich cool. Pinch, Swipe, Pling, Plong, Heatmap für Prioritäten, Zack, fertig ist die Todo-Liste.

Mir gefällt es. Aktuell gibt es Clear für €0,79 im iTunes Store zu kaufen. Die aktuellen Bewertungen schwanken zwischen „was soll das denn?“ bis „grandios“ – man muß sich schon ein wenig auf die UI einlassen, glaube ich. Mehr Infos gibt es auf der Website des Herstellers Realmac und in einem kleinen Filmchen.

6 Antworten auf „Clear – Todo-Liste mal anders“

  1. du sprichst mir aus dem herzen, dieses wunderzeugs ist total verwirrend und hässlich (holz-hintergründe sind vor 10 jahren mal interessant gewesen, wenn überhaupt). keine ahnung, warum das so gehyped wird …

  2. du sprichst mir aus dem herzen, dieses wunderzeugs ist total verwirrend und hässlich (holz-hintergründe sind vor 10 jahren mal interessant gewesen, wenn überhaupt). keine ahnung, warum das so gehyped wird …

  3. alles im retro look. Ich bin dabei mittlerweile meine todolisten wieder in mein filofax einzutragen :-) Rückschritt kann auch Fortschritt sein :-) @menotti

  4. alles im retro look. Ich bin dabei mittlerweile meine todolisten wieder in mein filofax einzutragen :-) Rückschritt kann auch Fortschritt sein :-) @menotti

Kommentare sind geschlossen.