Wulff hangelt sich von Tiefpunkt zu Tiefpunkt

Nico —  16.02.2012 — Leave a comment

Bereits vor 2 zwei Monaten habe ich geschrieben Der Rücktritt von Christian Wulff ist unausweichlich, aber das war noch ganz am Anfang der Affäre um Christian Wulff. Mittlerweile vergeht keine Woche, in der neue Details über Christian Wulff und sein Beziehungsgeflecht an die Öffentlichkeit kommen.

Präsidial wirkt das alles schon lange nicht mehr. Wenn Peter Hintze der einzige ist, der noch öffentlich zu einem hält, dann muß das der Tiefpunkt der Karriere sein. Heute nun wurde bekannt, daß die Staatsanwaltschaft Hannover die Aufhebung der Immunität des Bundespräsidenten beantragt hat. Es ist also doch noch schlimmer gekommen.

Was sind die nächsten Schritte? Eigentlich ist der Rücktritt schon lange unvermeindlich, aber das läßt Mutti Merkel bislang nicht zu. Der Abgang Wulffs wäre zu riskant für Merkel in der derzeitigen Situation, denn sie vermeidet die innenpolitische Auseinandersetzung und gibt die alternativlose europäische Krisenbewältigerin. Da wäre die Suche nach einem neuen Bundespräsidenten ein Eingeständnis der eigenen Schwäche und dies würde die murrenden Unionstruppen in den kommenden Wahlkämpfen nicht gerade motivieren. Noch sieht es in der Bundesversammlung gut aus für Merkel und die CDU/CSU, aber nach der Wahl im Saarland dürfte dies anders aussehen. Die Frage stellt sich, was wichtiger ist: die Wahlkämpfe im Saarland und in Schlesweig-Holstein, oder das derzeit zur Belanglosigkeit herabgestufte Amt des Bundespräsidenten. Für Merkel ist die Machtfrage klar und der Fokus liegt deutlich auf den Landtagswahlen. Also muß Wulff bleiben und dabei zusehen, wie sein Ansehen weiter kontinuierlich Schaden nimmt. Das Amt hat ohnehin gelitten, aber vom derzeitigen Amtsinhaber erwartet eigentlich auch niemand mehr etwas.

Der Jurist Wulff bestreitet weiterhin, daß er Fehler gemacht habe. Der Politiker Wulff sollte schon lange wissen, daß es nur noch weiter bergab gehen kann, von einem Tiefpunkt zum nächsten. Der Mensch Wulff sollte sich fragen, wie lange er sich und seiner Familie dies noch antun will.

No Comments

Be the first to start the conversation.

Los, kommentier das mal!