Hallo 2015! Die digitale Transformation geht munter weiter!

Nico —  5.01.2015

Die Zeit zwischen den Jahren ist vorbei, nun geht es volle Pulle los mit dem neuen Jahr! Ich glaube, das wird spannend, und zwar auf den verschiedensten Ebenen.

Für mich persönlich war 2014 das Jahr, in dem ich meine Selbständigkeit weiter verfestigen konnte und neue Kunden gewonnen habe. Dabei habe ich einen Shift vollzogen vom Kernthema Social Media hin zum generellen Thema der Digitalen Transformation, weil ich glaube, dass für viele Unternehmen nicht mehr nur die Frage im Raum steht, wie sich die Kommunikation verändert, sondern was sich eben noch alles verändert, oder verändern muss in den Unternehmen. Wer mich also für Vorträge, Workshops oder Beratungsmandate zum Thema Digitale Transformation buchen will: noch habe ich in 2015 ein paar Slots frei!

2015 wird aber auch das Jahr sein, in dem wir immer deutlicher diskutieren müssen, was die Digitalisierung der Gesellschaft für uns bedeutet und wie wir damit umgehen wollen. Verdi-Chef Frank Bsirske hat bereits angekündigt, dieses Jahr die Herausforderungen der Digitalisierungen für den Arbeitsmarkt thematisieren zu wollen und das ist gut so, denn wir benötigen hier dringend eine Verbreiterung der Debatte! Gut ist auch, dass junge MdB der SPD ein Positionspapier vorgelegt haben und fordern, dass mehr für die Breitband-Infrastruktur getan werden muss und 100 mbit/s flächendeckend in den Blick genommen werden müssen. Rheinland-Pfalz ist mit einer Machbarkeitsstudie für 300 mbit/s da schon weiter, aber wenn man sich anguckt, dass im US-Staat Connecticut sich 46 Städte zusammenschliessen, um den ersten „Gigabit-State“ zu ermöglichen, dann merkt man wieder, wie popelig die 50 mbit/s der digitalen Agenda der Bundesregierung sind.

2015 will ich auf diesem Blog auch wieder regelmässiger schreiben, was ich mir ja eigentlich jedes Jahr vornehme. Ebenso versuche ich, die Frequenz der Artikel auf Neueszeugs hochzuhalten, damit auch in der bunten Produktwelt für Männer keine Langeweile aufkommt. Hier stelle ich täglich Dinge vor, die ich mir auch kaufen würde oder gekauft habe. Die Zugriffszahlen entwickeln sich prächtig und ich freue mich auf viele Likes bei Neueszeugs auf Facebook!

Natürlich schreibe auch die Netzkolumne für Bild.de weiter, was mir großen Spaß bringt, auch weil die Kommentare oftmals herausfordernd sind, aber eben auch viel Zustimmung kommt. Da ich immer wieder gefragt werde: ich schreibe die Kolumne selber und sie wird so, wie ich sie anliefere, auch veröffentlicht, von etwaigen Tippfehlern mal abgesehen. Und weil ich auch immer wieder darauf hingewiesen werde, dass ich nicht in jeder Kolumne jeden Aspekt eines Themas diskutiere: es ist eine Kolumne bei BILD.de und keine wissenschaftliche Abhandlung, sondern der Versuch, das wichtige Thema der Digitalisierung der Gesellschaft massentauglich zu erläutern. Natürlich ist die Netzkolumne bei Bild.de in meiner Filterblase rauf und runter kritisiert worden und wird auch wenig verlinkt, egal wie richtig die Sachen gefunden werden, die ich so schreibe. Das war zu erwarten und ich finde es schade, aber andererseits ist es auch spannend, mal eine ganz andere Zielgruppe mit Texten zu bedienen.

Besonders freue ich mich auf die kommenden Veranstaltungen mit D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt e.V. zum Thema „Prinzip Freiheit – auch in der digitalen Welt“ – denn wir laden immer nur einen Gast ein, mit dem wir im Townhall-Style das Thema diskutieren. Angefangen hatten wir mit einer Runde unseres Beirats und dann mit Ralf Jäger (SPD), Innenminister von Nordrhein-Westfalen als ersten Gast. Dieses Jahr wird es munter weiter gehen, u.a. mit FDP-Chef Christian Lindner am 26.1. in Hamburg, der parlamentarischen Staatssekretärin im Verkehrsministerium Dorothee Bär (CSU) am 3.2. in Berlin und dem Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) am 10.2. in Hamburg. Ich glaube, dass das Thema der Freiheit das Kernthema bei der Digitalisierung der Gesellschaft ist und freue mich daher sehr, dass wir mit D64 dieses Thema umfassend diskutieren werden bis zum Sommer.

Ausserdem habe ich mir in den Kopf gesetzt, ein Buch zur Digitalisierung zu schreiben und bin eigentlich schon mittendrin und schreibe es auch nicht alleine, aber es soll im Frühjahr rauskommen und Schlaf ist eh überbewertet. Mehr verrate ich später, aber ich wollte schon mal durch die Ankündigung mehr sozialen Druck aufbauen, damit ich schneller schreibe.

Schließlich möchte ich noch mal darauf hinweisen, dass D64 wochentäglich einen wundervollen kostenlosen Newsletter versendet, in dem die wichtigsten Artikel zur Digitalpolitik verlinkt sind. Besser kann man gar nicht in den Tag starten als mit dem D64-Ticker! Natürlich darf man auch gerne bei D64 Mitglied werden und mithelfen, dass Digitalpolitik in Deutschland fortschrittlicher wird!

3 responses to Hallo 2015! Die digitale Transformation geht munter weiter!

  1. Schön, dass du die Haue, die du für die BILD-Kolumne bekommst, so brav wegsteckst. Ob verdient oder nicht, sei mal dahin gestellt. Wenn du nicht selber davon berichtet hättest, hätte es ja auch niemand bemerkt. Liest ja schließlich keiner die BILD, geht auch keiner zu McD usw. …

Trackbacks and Pingbacks:

  1. Umleitung: Von Charlie Hebdo über die Technikangst und das Farbspiel der FDP zum Kirchenasyl im HSK. | zoom - 8.01.2015

    […] Hallo 2015! Die digitale Transformation geht munter weiter … lummaland […]

  2. Lesenswerte Links – Kalenderwoche 2 in 2015 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2015 - 9.01.2015

    […] Nico begrüßt das neue Jahr: Hallo 2015! Die digitale Transformation geht munter weiter! […]