2016 und die guten Vorsätze

Na klar, ich will auch dieses Jahr wieder versuchen, einiges anders zu machen und ein besserer Mensch zu werden. Eigentlich muss man dafür natürlich keinen Blogpost schreiben, aber andererseits habe ich von WordPress zum Ende des Jahres eine Statistik für das Jahr 2015 bekommen und obwohl da ein nettes Feuerwerk zu sehen war, beeindruckte mich die Anzahl von 15 Artikeln kaum.

Also, hier kommen meine guten Vorsätze für 2016:

1. Mehr bloggen. Irgendwie muss ich dafür die Zeit finden, trotz Kolumne auf bild.de und toller neuer Produkte auf Neues Zeugs.

2. Mehr einmischen. Ich bin weiterhin stark genervt von der Digitalpolitik der Großen Koalition und bei allen Fortschritten bei der SPD sehe ich dennoch weiterhin viel Potential für Verbesserungen. So lange das nicht von alleine passiert, werde ich rumnerven. Ich freue mich auf viele weitere Mitglieder bei D64, denn das schaffen wir nur zusammen!

3. Endlich ein Buch über dieses Digitalgedöns und unsere Gesellschaft schreiben. Naheliegend, aber man kommt ja zu nix.

4. Mehr abnehmen. 10 kg sind runter, aber es ist noch ein weiter Weg bis zur Bikini-Figur im Sommer. Nach der Lektüre von Der 4-Stunden-Körper von Tim Ferriss habe ich meine Ernährung auf die Slow-Carb Diät umgestellt und fühle mich fitter denn je.

5. Mehr Gelassenheit. Ich bin ungeduldig, das ist auch gut so, aber gerade bei meinen Kindern muss ich gelassener werden.

6. Mehr wandern. Norddeutschland ist jetzt nicht so die bergige Top-Wanderregion, aber mindestens der Harz sollte dieses Jahr ein paar Mal drin sein.

7. Mehr Bücher lesen. Ich will dieses Jahr 52 Bücher lesen. Das muss möglich sein. Habe heute gleich das erste gelesen. So ganz nebenbei mit der Kindle App auf dem iPhone.

7 Antworten auf „2016 und die guten Vorsätze“

  1. Welches Buch hast du denn als erstes in 2016 gelesen? Grüße ek

  2. Viel Erfolg! Bis auf einen der sieben Punkte finde ich das alles sehr vorbildlich und hoffe, ich schaffe das auch, dieses Jahr.

  3. Schöne und vor allem: realistische Vorsätze (bis auf das mit den Büchern wie ich finde) Punkt 5 geht mir ähnlich und trotz vieler Versuche: es will mir einfach nicht gelingen (liegt wohl an meinem Gemüt :D ).

    52 Bücher finde ich sehr sportlich – und fast nicht möglich. Ich habe im urlaub die Biographie über Elon musk angefangen und schon recht lange dafür gebraucht, länger als gewöhnlich für ein Buch. Aber hey, Ziele sollen ja hoch gesteckt sein, viel Erfolg ;-)

Kommentare sind geschlossen.