52 Bücher – Nr. 6: The Life-Changing Magic of Not Giving a F**k

41rtVUBP4SLSarah Knight hat sich durch The Life-Changing Magic of Tidying: A simple, effective way to banish clutter forever von Marie Kondo inspirieren lassen und ein etwas anderes Aufräumbuch geschrieben. Sarah Knight will dabei helfen, dass man sich nicht immer mit Dingen beschäftigt, die einen nicht wirklich interessieren. Und sie tut das in einem sehr amüsanten Buch: The Life-Changing Magic of Not Giving a F**k mit der wunderbaren Unterzeile “how to stop spending time you don’t have with people you don’t like doing things you don’t want to do”.

Eigentlich geht es bei diesem Buch vor allem um das “Nein”-Sagen, aber eben so, dass man dabei nicht total wie ein Arschloch wirkt. Dazu soll man quasi innerlich aufräumen und sich bei den unterschiedlichsten Themen überlegen, wie wichtig es für einen ist und ob man sich darum kümmern will oder nicht. Vor allem aber soll ihre NotSorry Methode dafür sorgen, dass man dabei kein schlechtes Gewissen hat.

Bei diesem Buch handelt es sich also um eine Anleitung zum “Nein”-Sagen, aber es ist sehr witzig und kurzweilig geschrieben. Denn natürlich gibt es einen wahren Kern zwischen all den Fucks, die man gibt oder nicht gibt. Man macht viel zu viele Dinge, die einen eigentlich nicht interessieren, zu denen man sich aber aus irgendwelchen Gründen verpflichtet fühlt. Macht man diese Dinge nicht, hat man mehr Zeit, investiert keine Energie in etwas, was man eigentlich nicht will, oder spart eventuell sogar noch Geld.

Jeder hat Themen, auf die man eher verzichten könnte. Bei mir gehören Meetings und Telefonkonferenzen ganz oben auf die Liste, aber auch gewisse Verwandschaftsbesuchen oder alles, was sich um einen Kirchenbesuch gruppiert. Nicht alles kann man leider absagen, aber Sarah Knight gibt kreative Ideen dafür, wie man vielleicht doch mehr Zeit für sich gewinnt, ohne dabei eine schlechtes Gewissen zu haben. Dieses Buch war sicherlich das mit der häufigsten Nennung des Wortes “fuck”, jedenfalls von den Büchern, die ich so gelesen habe.

Sarah Knight: The Life-Changing Magic of Not Giving a F**k