Underdogs

Nico —  19.06.2004

Also ich bin immer für die Underdogs, für die vermeintlich Schwachen, die gegen die grossen Favoriten anlaufen und versuchen, über sich hinauszuwachsen. Das sind meist die schönen Spiele, wenn eine Mannschaft Vollgas gibt, weil sie nichts zu verlieren hat.

Dumm nur, wenn die deutsche Mannschaft eine Favoritenrolle hat und mal wieder zeigt, wie man auf ganzer Linie nichts auf die Reihe bekommen kann.

Ein Sieg gegen die Tschechen sollte mit dieser Leistung ja locker drin sein…

32

Nico —  19.06.2004

PlanetJabber

Nico —  18.06.2004

PlanetJabberPlanetJabber ist eine nett aggregierte Weblog-Ansammlung der Jabber-Entwickler, basierend auf PlanetPlanet. Alle News und Diskussionen rund um Jabber sind hier zu finden, sehr praktisch.

Nochmal für alle Ungläubigen, die mit ihrem Multiprotokoll-Chat-Tool rumeiern: Jabber regelt! Mit Gateways zu anderen Netzen braucht man nur noch einen Client, die Daten werden zentral auf dem Server gehalten und alles ist gut. Ausserdem kann man sich die aktuellen Blogs von der Blogroll direkt per Jabber anzeigen lassen.

[via: Neues aus der Jabber-Küche [raben.horst]]

eben gerade kam unsere Assistent rein mit dem Hinweis, ich möge einen Mr. Struller in den USA zurückrufen, ich wüsste auch, worum es ginge. Abgesehen davon, dass ich nicht so heissen möchte wie der Typ, wusste ich auch nicht, worum es gehen sollte.

“Hi, I appreciate you calling back. We offer services for European Top executives and want to know if you as an indivual have invested in the American stock markets or have any plans to do so.”

Nee, ist klar, wenn, dann kaufe ich Aktien nur per Telefon-Akquise, macht ja auch Sinn. Das Bauchpinseln mit Top Executive wirkt allerdings auch nicht lange nach.

Weblog als Werbeplattform

Nico —  18.06.2004

Yes, Blogs Are A Great Advertising Environment meint Thomas Hespos und ich würde ihm da nicht widersprechen, so lange es um Weblogs mit speziellen Themen geht. Und natürlich genügend Zugriffe vorhanden sind. Denn nur dann macht sich ein Mediaplaner überhaupt Gedanken, eine Website zu belegen. Daher sieht man auch bei dem sog. Top-Blog Deutschlands, dem Schockwellenreiter nur drittklassige Werbung, die auf keinen nennenswerten Websites läuft, sondern nur auf Ramschplätzen mit wenig Zielgruppen-Affinität.

Direkt platzierte Werbung von bekannten Werbetreibenden werden auf Blogs noch lange auf sich warten lassen, was bleibt ist Google Adsense oder eben irgendein anderer Kram. Die Zugriffszahlen auf Weblogs in Deutschland sind immer noch zu gering, als das wir in nächster Zeit Weblogs als ernstgemeinte Werbeplattform sehen werden.

[via: Cydome: Weblog als Werbeplattform]